20.09.2014 – 19.12.2014

Paradis mystérieux

M.S. Bastian & Isabelle L.

Das Bieler Künstlerpaar M.S. Bastian & Isabelle L. hat speziell für das NMB Neues Museum Biel einen Zyklus von vier grossformatigen Gemälden geschaffen. Jedes Bild zeigt das Paradis mystérieux in einer anderen Jahreszeit. Das erste Bild, das vorgestellt wird, präsentiert den Herbst.


In seinem Bilderfries Bastokalypse von 2010 bot das Künstlerpaar ein Szenario des Schreckens und Grauens mit ironischen Untertönen und mannigfachen Anspielungen auf bekannte Kunstwerke. Mit dem Jahreszeitenzyklus erschaffen M.S. Bastian & Isabelle L. nun eine poetische Gegenwelt zu dieser Endzeitstimmung. Statt der Apokalypse erwartet uns jetzt das Paradis mystérieux. In einem märchenhaften Wald sind, je nach Jahreszeit, unterschiedlichste Bildelemente aus dem naturkundlichen Werk der Malerfamilie Robert der Sammlung des NMB zu entdecken: Herbstblätter, Pilze, Vögel, Raupen, Falter, Pflanzen. Diese vermischen sich mit Lebewesen aus der Bilderwelt von M.S. Bastian & Isabelle L. zu einer neuen Einheit. Eine wichtige Inspiration waren Phillippe Roberts Wandbilder im Wartsaal des Bieler Bahnhofs. Auch dort findet sich das Thema des Wandels in der Zeit und zeigt sich ein hintergründiger Kontrast zur Hektik der realen Welt. Nicht nur die Malerdynastie Robert hat im Paradis mystérieux Spuren hinterlassen, sondern ebenfalls Henri Rousseaus magischer Realismus oder verspielte Tiere aus dem Werk Ernst Kreidolfs. Die überdimensionierten Pilze von M.S. Bastian & Isabelle L. könnten direkt aus der Phantasiewelt von Alice im Wunderland entsprungen sein. Ähnlich wie bei M.C. Escher scheinen alle Regeln der Optik in diesem Märchenwald aufgehoben zu sein.

 


 

Der vierteilige Bilderzyklus:
ab Sa 20.12.2014 / Winter
ab Sa 20.03.2015 / Frühling
ab Sa 19.06.2015 / Sommer

 


 

 

Reto Weber: Automne | Herbst from NMB on Vimeo


Abbildungen

Bilderzyklus der vier Jahreszeiten: Herbst, M.S. Bastian & Isabelle L., Paradis mystérieux, 2013, 190 x 440 cm, 3-teilig